Veganes Soja-Geschnetzeltes mit Champignons

Mit dem Veganz Soja-Schnetzel

Suchst du nach einem schnellen Soja-Geschnetzeltes Rezept? Hier bekommst du das vegane Rezept an die Hand. Basis sind unsere zarten, veganen Soja-Schnetzel. Serviert mit Spätzle, Nudeln, Kartoffeln oder Reis – Geschnetzeltes mit frischen Champignons und Kräutern ist ein wahrer Klassiker der deutschen Fleischküche.

Vleischiger Genuss vegan
Was war früher dein Lieblingsgericht der Fleischküche? Egal, welches Gericht auf Basis tierischer Zutaten es ist: Du brauchst es nicht länger zu vermissen! Denn jedes Rezept lässt sich – zumeist mit nur wenigen Handgriffen – veganisieren. Dabei kommt es lediglich auf die richtige Basis und Würzung an. Ersteres liefert die ideale Konsistenz deines Gerichts – wie in diesem Fall unsere Sojaschnetzel die faserige Konsistenz von Fleisch. Einfach Sojageschnetzeltes anbraten, die Würzung bringt dann den dir bekannten und geliebten Geschmack. Wenn du also lernst Soja und Co. richtig zuzubereiten, hast du genauso ein deftiges Stück auf dem Teller wie früher. Und das Beste: Für diese Gerichte lässt du alle Tiere in Ruh und tust noch was für den Klimaschutz!

Rund um die Sojabohne
Die Sojabohne ist eine der wohl umstrittensten Hülsenfrüchte der (veganen) Ernährung. Dabei bringt die kleine Bohne, die ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammt, nicht nur viele gesundheitliche Vorteile, sondern vor allem auch das Potenzial mit, die pflanzliche Küche vielseitig zu bereichern. Soja enthält unter anderem Kalium, Selen, Eisen sowie beispielsweise die Vitamine B 1&2 und Vitamin E. Bestimmt kommt dir das Vorurteil “Soja sei gentechnisch verändert” bekannt vor. Doch sei beruhigt: Soja, welches EU-weit angebaut wird, ist gentechnikfrei – das ist streng geregelt. Du kannst also mit gutem Gewissen genießen, dass uns Soja von der Milchalternative bis zum deftigen Stück Fleisch als eine perfekte und nachhaltige Basis dient.

Und so wird das vegane Soja-Geschnetzelte zubereitet:
Einfach die Veganz Soja-Schnetzel mit kochender Flüssigkeit (Wasser, Brühe, etc.) übergießen und ca. 5-10 Minuten ziehen lassen. So werden die veganen Schnetzel schön weich. Wichtig: Gut ausdrücken, denn dann nimmt die praktische Fleischalternative Gewürze und Marinaden am besten auf. Jetzt heißt es nur noch ab in die Pfanne damit und nach Belieben weiterverarbeiten.

Zutaten

  • 150 g Veganz Soja-Schnetzel
  • 300 g Champignons, braun
  • 2 Scharlotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Rapsöl, zum Anbraten
  • 250 ml vegane Sahne-Alternative
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Mehl
  • Petersilie, frisch

Und so wird's gemacht

  1. Zuerst bereitest du die Soja-Schnetzel nach Packungsanleitung zu.

  2. Dann Champignons in Scheiben schneiden. Schalotten, Knoblauch und Petersilie fein hacken.

  3. Nun erwärmst du das Rapsöl in einer Pfanne und brätst die Veganz Soja-Schnetzel scharf an. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und alles andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Im Anschluss fügst du die Pilze hinzu und bräunst diese leicht an.

  4. Als Nächstes kommt das Mehl dazu. Die Masse vermengen und Mehl kurz anrösten lassen. Dann löschst du alles mit Weißwein ab und lässt es kurz einkochen.

  5. Zum Schluss fügst du die vegane Alternative zur Sahne, Gemüsebrühe und Lorbeerblätter hinzu. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und bei niedriger Hitze ca. 3 Minuten eindicken lassen. Ab auf den Teller damit und mit der Petersilie anrichten. Fertig!

Unsere Produkte für deine Rezeptkreation

Quelle

Rezept von: Hier kocht Alex
Alexander Flohr, besser bekannt als "Hier kocht Alex" ist als Straßenbaumeister nicht gerade der Prototyp eines Veganers. Als YouTuber, Kochbuchautor und Showkoch zeigt er mit seinen Rezepten, dass man als Veganer:in auf nichts verzichten muss. Von Königsberger Klopsen bis hin zur Soljanka, bringt er altbekannte Klassiker in der rein pflanzlichen Variante auf den Teller!
Copyright: Hier kocht Alex

Finde über 125 Veganz Produkte im Online-Shop

Vekoop.de Logo

Nichts verpassen!

Du bist schon lange auf der Suche nach einem weiteren Newsletter, der regelmäßig in dein E-Mail-Postfach wandert? Gar kein Problem. Trag dich doch einfach noch für unseren ein. Trust us: Der macht deine Sammlung erst komplett!