Karottenkuchen mit Cashew-Frosting

Dieser Kuchen von thegreenchocolate ist wahrhaftig flotte Karotte! Du kannst erahnen, um welche Sorte es sich handelt, oder? Surprise, surprise: Ja, richtig, die Rede ist natürlich von einem Karottenkuchen! Unglaublich fluffig und durch die geraspelten Rüben und dem Veganz Kokos-Reis Drink saftig lecker. Aber wir hauen, äh streichen, noch einen drauf – nämlich ein samtiges Cashew-Frosting. Perfekt für die nächste Kaffeerunde am Sonntag oder als Mitbringsel, um deinen Liebsten eine Freude zu machen!

Zutaten

Für den Karottenkuchen
  • 200 g Dinkelmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 3 TL Zimt
  • 2 TL Ingwerpulver
  • TL Muskat
  • TL Salz
  • 175 g brauner Rohrohrzucker
  • 120 g Apfelmus
  • 70 g Bio Veganz Kokosöl
  • 150 ml Bio Veganz Kokos-Reis-Drink
  • 200 g fein gemahlene Karotten
  • 1 Prise Vanille aus der Mühle
Für das Cashew-Frosting
  • 60 g Cashews
  • 2 EL Bio Veganz Kokosöl
  • Ztrone Saft
  • 60 ml Bio Veganz Kokos-Reis-Drink
  • 30 ml Ahornsirup
Zum Dekorieren - optional
  • Zuckermöhren

Anweisungen

Zubereitung Karottenkuchen
  • Zuerst vermengst du die trockenen Zutaten in einer Schüssel.

  • In einer zweiten großen Schüssel die flüssigen Zutaten bis auf die Karotten vermischen.

  • Nun kannst du die trockene Masse zu den feuchten Zutaten untermischen.

  • Die Karotten fein raspeln und unterheben.

  • Karottenkuchen auf 180°C für 33 Minuten backen und komplett abkühlen lassen.

Zubereitung Cashew-Frosting
  • Alle Zutaten für das Frosting in einer Küchenmaschine fein pürieren und kurz im Kühlschrank etwas fester werden lassen.

  • Zum Schluss auf den Karottenkuchen streichen und gegebenenfalls mit Zuckermöhren dekorieren.

Zusätzliche Infos

Markus Erhard bloggt auf www.thegreenchocolate.de über vegane & vegetarische Leckerbissen, die einfach zuzubereiten sind, kostengünstig in jeden Alltag passen und einfach fleischlos glücklich machen.