Vegane Fußballer – 10 Profikicker im Fokus

Forest Green Rovers – Der erste vegane Fußballklub der Welt

Veganes Bier, veganen Cider und veganen Q-Pie aus Quorn im Fußballstadion? Klingt wie ein Traum, ist in Nailsworth/Großbritannien jedoch Realität. Dass vegan und Fußball zusammenpassen, zeigen ganz eindrucksvoll die Jungs vom Forest Green Rovers Football Club: Dem ersten veganen Fußballklub der Welt. Seit 2014 lebt man im Klub komplett ohne tierische Erzeugnisse.
Grund ist Weltenbummler und Tüftler Dale Vince, der auf den Klub aufmerksam wurde und als neuer Klubbesitzer alles umkrempelte.
Kurzum: Er verbannte tierische Produkte vom Platz und den Tribünen, stellte eine vegane Köchin und Ernährungscoachs ein und verhalf den Rovers im Jahre 2017 zum Aufstieg in die League Two. Das nächste Projekt des Klubs: ein Stadion aus Holz.

10 Vegane Fußballer im Überblick

Vegane Fußballer gibt’s nicht? Weit gefehlt! Auch abseits des englischen Fußballklubs stößt man im Profifußball auf den ein oder anderen Spieler, der sich für die vegane Ernährung entschieden hat. Wir stellen die zehn Sport-Stars vor, die auf eine pflanzenbasierte Ernährung setzen.

Timo Hildebrand

Vegane Ernährung liegt im Trend und macht selbst vor Profisportlern keinen Halt. Diese Jungs sind das beste Beispiel dafür. Timo Hildebrand gehörte von 2002 bis 2007 zum Kader der deutschen Nationalmannschaft und spielte seit 1999 unter anderem für Schalke 04, den FC Valencia und den TSG Hoffenheim. Mit dem VfB Stuttgart wurde er 2007 sogar deutscher Meister. Seit 2014 ernährt sich Timo überwiegend vegan und sieht darin die einzig logische und ethische Ernährungsform, die es gibt. Im Profi-Fußball, gibt es, wie er sagt, ernährungstechnisch noch einigen Nachholbedarf. Er engagiert sich nicht nur für Peta Deutschland und ProVeg, sondern ist auch offizieller Markenbotschafter für Veganz.

Thomas Tuchel

Der ehemalige Abwehrspieler trainiert seit 2018 den Pariser Verein Saint-Germain und setzt auch bei seinen Spielern auf eine ausgewogene, fett- und möglichst tierfreie Ernährung. Nachdem er bereits beim BVB Dortmund die Ernährung umstellte, purzelten bei Mats Hummels 3 Kilo, während er von ungeahnten Leistungsreserven schwärmte. Mit dieser Umstellung erhofft Tuchel sich und PSG große Erfolge für die kommende Saison. Diese Ernährungsweise kommt nicht von Ungefähr, denn der Profitrainer selbst lebt seit einigen Jahren vegan.

Marco Sailer

Marco „Toni“ Sailer vom SV Darmstadt 98 hat ein großes Herz für Tiere. Vor zwei Jahren hat sich Marco von seiner Freundin bekehren lassen und ist seit dem Veganer. Das hat im Verein anfangs für Wirbel gesorgt, der sich jedoch dank der positiven Effekte schnell legte. Marco hat in den ersten Wochen nach der Umstellung 5 Kilo abgenommen und ist seither verletzungsfrei. Aber nicht nur die sportlichen Vorteile überzeugen ihn, sondern auch der ethisch-moralische Nutzen seiner Umstellung. Dabei helfen ihm übrigens auch vegane Eiweißpulver und leckere Riegel.

Daniel Adlung

Daniel Adlung vom TSV 1860 München, ernährt sich seit Anfang 2015 vegan und setzt ganz auf Quinoa, Linsen, Lupinenschnitzel und Co. Auch zu einem grünen Smoothie sagt der Profi nicht nein. Ab und an darf es mal eine kleine Sünde in Form von tierleidfreien Chips und Eiscreme sein. Inspirieren lässt er sich dabei gern von Vegan-Koch Attila Hildmann und Brendan Brazier, dem veganen Superathleten.

Hector Bellerin

Hector Bellerin erzählt in einem Video an seine Fans, dass er anfangs lediglich einige Wochen vegan leben wollte, um seinen Körper zu detoxen. Während dieser Zeit fühlte er sich nach eigener Aussage aber so gut, dass der Spieler des FC Arsenal nun seit September 2017 vegan lebt. Ein großer Vorteil der pflanzenbasierten Diät sei die verkürzte Genesungsdauer, in der er sich nach Trainings, Spielen und Verletzungen wieder erholt. Auch regelmäßig wiederkehrende Knöchelprobleme seien nach der Ernährungsumstellung seltener geworden. Im Anschluss an die anfängliche Umstellungsphase, in der er sich erstmal an die neue Lebensweise gewöhnen musste, merkte er schnell, wie sich vieles in seinem alltäglichem Leben veränderte. Seit der Umstellung komme er morgens schneller aus dem Bett, anstatt (wie vorher) immer die Snooze-Taste seines Weckers drücken zu müssen.

Tobias Levels

Tobias Levels, Abwehrspieler bei Erstligisten FC Ingolstadt ist seit über 10 Jahren vegan! Nach einem sportunfallbedingten Leberriss 2003 hatte er trotz erfolgreicher OP immer wieder mit schlechten Leberwerten zu kämpfen. Statt einer dauerhaften Behandlung mit Medikamenten wählte er einen anderen Weg: Den Verzicht auf Fabrikzucker, Weißmehl und tierische Produkte. Seitdem sind seine Leberwerte stabil, er ist extrem leistungsfähig und erholt sich selbst nach harten Spielen schneller als so mancher Kollege. Vor und nach dem Training mixt er in der Kabine jetzt grüne Smoothies für sich und seine Kollegen.

Andreas Luthe

Andreas Luthe, der Torhüter des FC Augsburg lebt seit vielen Jahren vegan und beschreibt diese Entscheidung selbst als “die beste seines Lebens”. Anfangs verzichtete der Profi-Fußballer auf Milchprodukte, wie Joghurt, Quark und Käse. Motiviert durch die positive Veränderung seines Körpergefühls strich er anschließend auch Fleisch und Wurst aus seinem Ernährungsplan und verzichtete somit ganz auf tierische Produkte.

„Milchprodukte wegzulassen hat meiner Gesundheit schon einen guten Schub verpasst. Dann habe ich Fleisch und Wurst vom Speiseplan gestrichen, und erst als ich dann alle tierischen Produkte weggelassen habe, wusste ich: Das ist es. Mein Körper ist mein Kapital, der Umstieg auf die vegane Ernährung war die beste Entscheidung meines Lebens.“

Jermain Defoe

Jermain Defoe, der englische Nationalspieler und Stürmer des AFC Bournmouth wurde durch seine Freundin auf die vegane Ernährung gebracht. Sie zeigte ihm regelmäßig Dokumentationen und legte ihm die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung dar. Seit der Umstellung zur veganen Ernährung hat Jermain Defoe ein besseres Verständnis für seinen Körper und weiß, wie seine Zeichen zu deuten sind.

Dean Howell

Seitdem Ex-Fußballer Dean Howell sich mit 24 Jahren der veganen Ernährung verschrieben hat, profitiert er nach eigener Aussage von einer längeren Ausdauer und einem muskulöseren, definierten Körper. Im Jahre 2014 war er das Werbegesicht von PETA und motivierte andere Menschen sowie professionelle Athleten dazu, die vegane Ernährung auszuprobieren und sich selbst von den positiven Auswirkungen zu überzeugen. Heute ist der Familienvater Co-Founder von raw sport & revolution und vertreibt vegane Protein-Präparate.

Sarah Freutel

Auf der Suche nach Leistungsoptimierung probierte Sarah Freutel die vegane Ernährung aus. Nachdem die Praxis die Erfolge bestätigte und sie auch bei Leistungstests bessere Ergebnisse erzielte als zuvor, blieb sie dabei. Sie selbst sagt von sich, sie fühle sich gesünder, vitaler, fitter und brauche weniger Schlaf. Seit der ersten Umstellung zu einer veganen Lebensweise ernährt sie sich nun dauerhaft vegan und erzielt Top-Leistungen. Die Erfolge geben ihr Recht: 2014 stand sie mit ihrer Mannschaft im DFP Pokalfinale.

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Zurück

Zurück

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück