Vegan abnehmen in 10 Wochen

Blog, Lifestyle & Food | 20. Januar 2016

Die Frühjahrs-Challenge – Der Start

Unsere liebe Michèle möchte fit und schlank in den Frühling starten. Für dich testet sie deshalb in den nächsten zehn Wochen das Gymondo Ernährungs- und Sportprogramm. Jeden Mittwoch bloggt sie an dieser Stelle über ihre Erfahrungen.
Hast du Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns sehr über deine Kommentare!

Das “Schlank in 10 Wochen”-Programm ist für Dich das Richtige, wenn Du in kurzer Zeit lästige Kilos verlieren willst. Professionelle Trainer, Expertentipps und richtig leckere Rezepte sind ab sofort Deine treuesten Begleiter. Du willst Veränderung? Dann leg jetzt los!

Steckbrief Michèle

MicheleMeine Aufgaben bei Veganz… ich bin die Unternehmenssprecherin von Veganz und als solche sowohl für externe wie interne Kommunikation zuständig.
An meiner Arbeit begeistert mich besonders… unsere Mission: ich arbeite, um allen Menschen weltweit die vegane Lebensweise zu ermöglichen. Das macht mich unglaublich stolz und glücklich! Außerdem meine liebe Kollegen und die positive Unberechenbarkeit meines Arbeitstages – meist landet noch irgendein spannendes Thema spontan auf meinem Tisch, ich liebe das!
Als Kind wollte ich unbedingt werden: Polizistin
Mein absolutes Lieblingsprodukt von Veganz ist… die Veganz Haselnuss Crunch Schoki… hmmmmm. Und unsere weißen Chiasamen finde ich super!
Mein Lieblingsrestaurant: Lucky Leek
Mein Buch-Tipp: kein Buch, aber maximal sehenswert: Cowspiracy!
In der Küche zaubere ich mir am liebsten… Zucchinispaghetti (da steh ich grad total drauf – mit Gemüsesauce und Postelein)
Ich würde super gerne mal mit Captain Watson essen gehen oder besser noch: Boot fahren.
Im Alltag kann ich auf keinen fall auf…verzichten: Mein Telefon! Ich wäre total verloren!!
Mein Motto

DER START, Mittwoch 20.01.2016

Drei Jahre arbeiten in Berlin hat mir zumindest figürlich nicht sonderlich gut getan: stattliche 12 Kilo schleppe ich mehr mit mir rum – und jetzt ist Schluss! Gymondo sagt „Schlank in zehn Wochen“ – naja, wer’s glaubt! Aber zweieinhalb Monate Sportprogramm scheinen mir eine gute Zeitspanne, um dauerhalft mein Aktivitätslevel und die Essgewohnheiten wieder auf ein gutes Maß zurückzubiegen. Und das Frühjahr ist doch sowieso die perfekte Zeit für einen Neustart, also: los geht’s! Zum Start gibt’s erstmal jede Menge Erklärungen über Faustregeln und die dreisten Drei (Alkohol, Zucker, Chemie) und dann startet auch schon die Burn-Phase. Drei Tage quasi nur Gemüse & Proteine in Form von Naturtofu, keine Kohlenhydrate und, na klar, weder Alkohol noch Zucker. Drei Tage… das schaff ich locker!

Ernährungs-Faustregel
Morgens und mittags:
• 2 Fäuste Gemüse (kohlenhydratarm)
• 2 Fäuste Protein (z.B. Tofu oder Pflanzenjogurt)
• 1-2 Fäuste Kohlenhydrate (z.B. Müsli oder 1 Scheibe Brot)
• 1-2 Löffel Fett (automatisch beim Pflanzenjogurt mit drin)
Zwei Snacks für Zwischendurch:
z.B. Gemüse (Möhren, Paprika, Gurke…)
Abends:
• 2 Fäuste Gemüse (kohlenhydratarm)
• 2 Fäuste Protein (z.B. Tofu oder Pflanzenjogurt)
• 1-2 Löffel Fett (automatisch beim Pflanzenjogurt mit drin)
WICHTIG: Am Abend sind leider keine Kohlenhydrate erlaubt.
Über den Tag verteilt jede Menge Wasser oder Tee trinken.

Meine Frühstück-Tipps

1. Leckere Gemüsepfanne mit Champions, Tomaten, etwas Kresse und Tofu

2. Rührtofu-Deluxe:

Rührtofu De Luxe

 Habt ihr Lust mitzumachen? Dann startet jetzt. Ich freue mich auf euer Feedback.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar


* hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld

Eure Kommentare

  1. Antworten

    Maria
    3. Februar 2016

    Ich finde, du siehst total gut aus und nicht dick. Gesund leben ist prima. Diäten sind Mist. Schade, dass ihr das nicht rafft.

  2. Antworten

    Greta
    23. Januar 2016

    Hallo Michele,
    habe am Donnerstag ebenfalls mit einer Ernährungsumstellung/Diät begonnen. Auch bei mir spielt Gemüse in allen Variationen von nun an die Hauptrolle auf dem Speiseplan. Abends mixe ich mir immer einen Green Smoothie, der seinen Namen aber auch wirklich verdient, z. B. mit Broccoli und Salat und nur wenig Obst. Dabei habe ich festgestellt, dass euer Hanfproteinpulver den Smoothie geschmacklich sehr aufwertet. Freue mich schon auf Deine Rezeptideen und hoffe, dass sich auch bei Dir der Heißhunger auf die verbotenen Dinge in Grenzen hält!?

  3. Antworten

    Martin
    21. Januar 2016

    Go Michi Go! 😉

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Zurück

Zurück

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück