Genießen, lieben, geben – Schenke Leben, nicht nur zur Weihnachtszeit

Blog, Lifestyle & Food | 6. Dezember 2018

Feiere vegane Festtage und rette dadurch Leben

Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit. Ganz zum Leidwesen der Tiere. Vor allem Gänse, Schweine, Hasen und Rehe müssen Jahr für Jahr für den traditionellen Festtagsbraten ihr Leben lassen. Auch Fische, wie der obligatorische Karpfen, landen viel zu oft auf der üppigen Festtagstafel. Vielen Menschen ist vermutlich gar nicht bewusst, dass sogenannte Nutztiere genauso intelligent, liebenswert und empfindsam sind wie ihre geliebten Haustiere.
Deshalb ist es so wichtig sich darauf zu besinnen, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Dabei sollte es nicht nur um die Liebe von Mensch zu Mensch, sondern auch zwischen Mensch und Tier gehen. Denn Tiere lieben, leiden, empfinden Freude und Schmerz – genauso wie wir.
Wir haben spannende und auch schockierende Fakten zu den Tieren für dich rausgesucht, die typischerweise für den Weihnachtsschmaus ihr Leben lassen müssen. Erzähle auch deinen Freunden und deiner Familie davon und verändere so vielleicht ihre Sichtweise zum Thema Tiere essen.

In Deutschland werden pro Jahr unglaubliche 750 Millionen Tiere geschlachtet

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jeder Bundesbürger im Durchschnitt pro Jahr 60 Kilogramm Fleisch vertilgt. Das sind mehr als 1 Kilo pro Woche. Die Prognose für Mitte des Jahrhunderts sieht noch düsterer aus. Dann sollen es nämlich bereits 470 Millionen Tonnen Tier sein, die in Deutschland geschlachtet werden.
Nicht zu vergessen die 5 Millionen Tiere, wie Rehe, Hasen und Wildschweine, die jährlich in Deutschland der Jagd zum Opfer fallen. Es ist also Zeit sich zu besinnen. Wir sind der Meinung, dass alle Tiere das Recht darauf haben sollten zu leben und appellieren: Liebt die Tiere und lebt vegan (1).

Laut des Vebu landen zirka 5 Mio. Gänse allein während der Weihnachtszeit in deutschen Bratöfen

Der Großteil von ihnen hat bis dahin weniger als 5 Monate gelebt. Dabei liegt die natürliche Lebenserwartung von Gänsen bei bis zu 20 Jahren (2). Die Zahlen der geschlachteten Puten sind sogar mit 37.700.000 um einiges höher.

5 Gänse-Fakten

  1. Gänse sind liebenswürdige und intelligente Wesen, die versuchen als Gruppe ihr Revier mit lautem Geschnatter zu verteidigen, falls sie sich durch einen Eindringling bedroht fühlen.
  2. Gänse sind sehr treu und trauern um ihren Partner, wenn er stirbt.
  3. Gänse leiden sehr unter den viel zu engen Haltungsbedingungen in Mastbetrieben und unter den Auswirkungen der Überzüchtung.
  4. Gänse brauchen für ihr Wohlbefinden offene Wasserflächen, welche ihnen in den Mastbetrieben verwehrt werden.
  5. Gänse können bis zu 25 Jahre alt werden. Als sogenanntes Nutztier endet ihr Leben mit zirka 10 bis 16 Wochen (3).

Pro Jahr werden in Deutschland 58.350.000 Schweine geschlachtet (1)

Die Scheibe Schinken auf dem Brot am Morgen, das Schnitzel zum deftigen Mittagessen und abends noch schnell eine Currywurst auf die Hand: Jede Mahlzeit für sich entspricht nur ein paar Gramm Fleisch. Summiert man das Ganze auf ein Jahr, kommt man pro Kopf auf einen gewaltigen Fleischberg, der ebenso viel Leid verursacht. Und das nur für einen kurzweiligen Genuss (1).

5 Schweine-Fakten

  1. Schweine sind sehr neugierige, einfühlsame und loyale Tiere.
  2. Schweine sollen über eine Intelligenz verfügen, die über die eines durchschnittlichen 3 Jahre alten Menschenkindes hinausgeht. Sie spielen auch besser Videospiele und können sich dabei viel besser konzentrieren als manche Primaten.
  3. Schweine sind klüger als Hunde und kennen ihren Namen.
  4. Schweine sind laut PETA in ihrer natürlichen Umgebung sozial, verspielt sowie beschützend und gehen Beziehungen miteinander ein
  5. Schweine machen sich ihre Betten, entspannen in der Sonne, kühlen sich im Schlamm und hören gerne Musik (4).

Pro Jahr werden in Deutschland 3.244.00 Rinder geschlachtet

5 Kuh/Rinder-Fakten

  1. Kühe sind in ihren Eigenschaften genauso unterschiedlich wie Hunde, Katzen und Menschen: Es gibt u.a. kluge, schüchterne, abenteuerlustige oder aggressive Kühe.
  2. Kühe sind sehr intelligente Tiere mit einem Langzeitgedächtnis. Ihre Intelligenz ist vergleichbar mit der eines Hundes und etwas stärker ausgeprägt als bei Katzen.
  3. Kühe entwickeln im Laufe der Zeit Freundschaften, grollen aber auch, wenn sie sich schlecht behandelt fühlen.
  4. Kühe verfügen über die Fähigkeit, sich über die Zukunft Sorgen machen zu können.
  5. Kühe freuen sich über intellektuelle Herausforderungen. Sie sind begeistert und machen manchmal sogar Freudensprünge, nachdem sie ein Problem lösen konnten, das Nachdenken erforderte (5).

Laut Statista lag im Jahre 2017 der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von Fisch und Fischereierzeugnissen in Deutschland bei rund 13,5 Kilogramm.

5 Fisch-Fakten

  1. Fische haben ein gutes Gedächtnis, sind lernfähig und sozial.
  2. Fische sind emotionale Wesen und elementare Bestandteile des Ökosystems.
  3. Fische haben Charakter. Es gibt risikofreudige Fische, ängstliche, aggressive, sanfte und raubeinige Typen.
  4. Fische lernen von ihren älteren Artgenossen, übernehmen Strategien, sodass über Generationen hinweg Tradition und Kultur entsteht (6).
  5. Fische empfinden Schmerz, auch wenn sie nicht schreien können.

In Deutschland werden nach Schätzungen der Welternährungsorganisation (FAO) jedes Jahr etwa 22 Millionen Kaninchen geschlachtet (Stand 2013) (7)

5 Kaninchen-Fakten

  1. Kaninchen sind sensible Gruppentiere.
  2. Kaninchen können unter normalen Umständen bis zu 14 Jahre alt werden. Ein Mastkaninchen wird nur 60 bis 70 Tage alt (10).
  3. Kaninchen können aufgrund schlechter Haltungsbedingungen aggressiv, verhaltensgestört und krank werden.
  4. Kaninchen sind Fluchttiere und deshalb nicht zum Kuscheln und schon gar nicht als Geschenk an Heiligabend gedacht.
  5. Kaninchen sind soziale und bewegungsfreudige Langohren, die Haken schlagen und Neues entdecken wollen.

 

Unsere zusammengetragenen Infos geben nur einen kleinen Einblick über die Eigenschaften und Empfindsamkeiten der vorgestellten Tiere. Sie zeigen aber auch, dass jedes Tier für sich ein Leben verdient, welches ihrem arttypischen Verhalten entspricht und lebenswert ist.

Vermutlich lebst du bereits vegan bzw. vegetarisch oder baust von Zeit zu Zeit vegan-vegetarische Gerichte in deinen Ernährungsplan ein.
Wie wäre es, wenn du auch deinen Lieben zeigst, wie gut vegan schmecken kann?
In unserer Rezeptdatenbank findest du eine Fülle an Ideen für dein Weihnachts-Menü.

Quellen
(1) Die Welt: Deutsche schlachten pro Jahr 750 Millionen Tiere
https://www.welt.de/politik/deutschland/article123700329/Deutsche-schlachten-pro-Jahr-750-Millionen-Tiere.html (05.12.2018)
(2) Vebu: Rette die Gans – vegane Weihnachten
https://vebu.de/proveg/kampagnen/rette-die-gans-vegane-weihnachten/ (05.12.2018)
(3) Peta Deutschland: 10 Gründe, warum Sie dieses Jahr keine Martinsgans essen sollten!
https://www.peta.de/martinstag (05.12.2018)
(4) Peta Deutschland: Das unbekannte Leben der Schweine
https://www.peta.de/schweine (05.12.2018)
(5) Peta Deutschland: Das unbekannte Leben der Kühe
https://www.peta.de/kuehe (06.12.2018)
(6) Die Welt: Fische sind intelligent – nicht nur im Schwarm
https://www.welt.de/wissenschaft/article12068006/Fische-sind-intelligent-nicht-nur-im-Schwarm.html
(7) Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt: Kaninchen
https://albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung/kaninchen/2 (06.12.2018)
(8) Deutsche Wildtier Stiftung: Reh https://www.deutschewildtierstiftung.de/wildtiere/reh (06.12.2018)
(9) Deutscher Tierschutzbund: Die Jagd. http://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Broschueren/Die_Jagd.pdf (27.07.2016)
(10) Vier Pfoten: Lebenserwartung von Kaninchen
https://www.vier-pfoten.de/kampagnen-themen/themen/lebenserwartung-von-nutztieren/lebenserwartung-von-kaninchen (06.12.2018)