Drei Workout-Tipps von Clean Eating Bloggerin CrossKitchen

Gastbeitrag: Magda von CrossKitchen

Magda von CrossKitchen am Springseil springenHi, ich bin die Magda, Inhaberin der CrossFit Box Wuppertal und des Clean Eating Blogs CrossKitchen.

Sport und eine gesunde sowie schmackhafte Küche spielen eine sehr große Rolle in meinem Leben. Zudem ist beides meine absolute Leidenschaft. Auf meinem Blog CrossKitchen, findest du viele Tipps und Tricks rund um das Thema gesunde Ernährung, Abnehmen, eine erfolgreiche und langfristige Ernährungsumstellung und unendlich viele Rezepte, die dem Clean Eating Prinzip unterliegen. Sie sind somit naturbelassen und es werden ausschließlich frische Produkte verwendet, die möglichst wenig bis gar nicht verarbeitet sind, gesunde Ballaststoffe und gute Kohlenhydrate, gesunde Fette und ausreichend Protein, denn diese sind nicht nur für Sportler ein notwendiges Muss.
Es geht auf meinem Blog NICHT um Diät, sondern um eine möglichst gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, mit dem Fokus darauf, den Körper bestmöglich mit allem zu versorgen, was er benötigt, ohne ihn zu belasten.

Da ich CrossFit nun seit 2012 betreibe und seit gut 3 Jahren auch an Wettkämpfen teilnehme, ist eine gesunde Ernährung noch einmal mehr in meinem Fokus. Beim Sport oder bei Wettkämpfen spielt die Ernährung und vor allem „zeitige“ Zufuhr von Mahlzeiten oder Snacks vor und nach dem Wettkampf eine entscheidende Rolle im Abruf von Leistung und Erfolg.

Magda von CrossKitchen beim Gewichte hebenHier findest du 3 Workout Tipps von mir:

  1. Auch wenn sich die guten Vorsätze Anfang des Jahres immer viel vornehmen. SETZE DIR REALISTISCHE ZIELE. Sind wir mal ehrlich, einen Körper wie viele der begehrten Sport Influencer erhält man nicht in wenigen Wochen. Setze dir kleinere, realistischer Ziele. 5 kg in 8 bis 12 Wochen. Deinen ersten Klimmzug, eine bestimmte Distanz, die du zu einem bestimmten Zeitpunkt laufen möchtest. Setze dir ein emotionales Ziel. 5 kg weniger sind zwar eine gute Idee, aber was verbirgt sich eigentlich hinter den 5 kg. Male dir aus wie du im Sommer in deinem Wunschbikini aussiehst, setze dir ein visuelles Ziel!
  2. Ran an die Gewichte. Gerade Frauen wünschen sich einen straffen und wohl geformten Körper, das bekommst du hin, in dem du Muskulatur aufbaust… und keine Sorge, du wirst nicht gleich zur Bodybuilderin…Du musst allerdings deinen Grundumsatz steigern, wenn du ohne zu hungern abnehmen möchtest und das schaffst du durch regelmäßige Bewegung und einen ganzheitlichen Muskelaufbau. Also trau dich!
  3. Intervalltraining (HIIT), Tabata oder CrossFit statt Cardio: Du möchtest was Neues ausprobieren? Dann versuch es doch mal mit Tabata, CrossFit oder HIIT, auch Intervalltraining genannt. Durch die intensiven Intervalleinheiten, in denen du auch deinen Hochpulsbereich aktivierst, verbrennst du nicht nur während des Trainings ordentlich Kalorien, sondern brennt dein „Motor“ auch noch ordentlich nach. Du erhöhst so nicht nur Deine Ausdauer und bist in moderaten Distanzen deutlich länger unterwegs, nein, du kurbelst auch so richtig deinen Stoffwechsel an und bringst deine Verdauung auf Trab.

Du willst mehr zum Thema Clean Eating und Sport erfahren? Dann statte doch mal Magdas Instagram-Channel oder ihrem Blog einen Besuch ab.

Wir von Veganz versorgen dich zusätzlich auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook mit jeder Menge Rezept-Ideen und Infos zu unseren klasse Protein Produkten für alle Lebenslagen.

Du suchst noch nach veganen Workout-Snacks? Veganz hat zusammen mit Urban Sports Club fünf leichte Pre-Workout Snacks für dich in einem kurzen Blogbeitrag zusammengestellt.