Veganer DIY Bodylotion Bar von Bloggerin Valerie

In der Veganz Osterreihe BEAUTIFUL VEGAN EASTER – happy bunnies & pretty chicks zeigen wir dir, wie du ein veganes Beauty-Osterfest verbringst, bei dem du die Umwelt und die Tierwelt schonst, ohne dabei auf deine liebsten Oster-Klassiker verzichten zu müssen. Bloggerin Valerie hat für uns einen Bodylotion Bar kreiiert, der aus lediglich zwei Zutaten besteht.

Die Feiertage laden nur so zu ausgiebigen Brunchs mit Familie und Freunden ein. Wieso danach nicht einfach mal gemütlich aufs Sofa kuscheln und die vegane DIY Kosmetik unserer Lieblings-Lifestyle Bloggerinnen ausprobieren? Denn die Veganz Produkte sind nicht nur richtig lecker, sondern verwöhnen deine Haut darüber hinaus auch mit wertvollen Nährstoffen!

Bloggerin Valerie hat ein ganz einfaches und super ergiebiges Rezept kreiert, mit dem du aus nur zwei Zutaten einen wunderschönen, pflegenden Bodylotion Bar kreieren kannst. Bevor wir dir zeigen wie das geht, stellen wir dir erstmal Bloggerin Valerie und ihren Blog mymessybun vor.

Bloggerin Valerie stellt sich vor

Die gebürtige Lübeckerin ist 2015 für ihr Publizistik-Studium nach Wien gezogen und hat dort aus ihrer Leidenschaft heraus den Blog mymessybun gegründet, auf dem sie ehrliche Hotelkritiken, inspirierende DIY Projekte und natürliche Make-Up Tipps mit ihren Followern teilt.

„Ich bin ein Fan von naturbelassenen Produkten. Und das nicht nur auf meinem Teller. Denn als Visagistin/Stylistin setze ich mich viel mit Inhaltsstoffen auseinander, die wir tagtäglich unserer Haut zumuten. Dabei ist es gerade im Bereich der Kosmetik mittlerweile so einfach auf Giftstoffe zu verzichten, unschuldige Tiere vor Versuchen zu schützen und unsere Umwelt zu schonen.

Auf www.mymessybun.at poste ich Looks, die ich mit organisch-veganen Produkten zaubere und die genauso langanhaltend und modisch sind, wie konventionelles Make-up. Schaut gern mal vorbei und lasst euch überzeugen, dass Naturkosmetik längst keinen Öko-Touch mehr hat. Eure Valerie“

Einen langweiligen Öko-Touch haben diese Bodylotion Bars auf keinen Fall! Und das Beste an ihnen: du kannst sie je nach Geschmack und Belieben verfeinern.

Bevor es aber ans Verfeinern geht, zeigen wir dir vor, wie Valerie den Bodylotion Bar aus Kakaobutter und dem Veganz Kokosöl hergestellt hat.

DIY Bodylotion Bars von Bloggerin Valerie

Zutaten (für 8 Stück):

– 190 ml Veganz Kokosöl
– 300 g Kakaobutter
– Silikonform (z.B. für überdimensional-große Eiswürfel)

Für den Geruch und als Eyecatcher hat Valerie getrockneten Lavendel und Kaffeebohnen besorgt.

Zubereitung:

1. Das Kokosöl und die Kakaobutter in einem Topf bei niedriger Temperatur zum Schmelzen bringen
2. Während die Mischung aus Kokosöl und Kakaobutter langsam zerfließt: je nach Duftwunsch, den Boden einer Silikonform mit den gewünschten Zutaten (z.B. Lavendel, Kaffeebohnen) befüllen
3. Die Formen mit dem Ölgemisch auffüllen und 24 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Valeries Tipp: „Wichtig ist, dass rund 1/3 mehr Kakaobutter als Kokosöl verwendet wird. Das hat den Grund, dass Kakaobutter als Stabilisator dient, da ihr Schmelzpunkt bei 36° liegt. Kokosfett allein schmilzt schon bei 26°. Da bei diesem Rezept auf tierische Stabilisatoren, wie Bienenwachs (Schmelzpunkt 65°) verzichtet wird, empfehle ich den Bodylotion Bar langfristig im Kühlschrank zu lagern, damit er seine Konsistenz behält.

Das individuelle Ostergeschenk

Um diesen schönen Bodylotion Bars das verdiente Wrapping zu geben, hat Valerie die kleinen Würfel in Stoff und weißes Backpapier gewickelt. Mit der passenden Verzierung und einer hübschen Stecknadel ist das perfekte Ostergeschenk fertig – wir sind begeistert und wünschen dir viel Freude beim Zubereiten und Verschenken!

Der Snack für Zwischendurch

Aus den anderen Veganz Zutaten hat Valerie neben dem Bodylotion Bar auch noch ein paar fluffige vegane Pancakes gezaubert. Sie selbst beschreibt ihr Rezept eher als eine „Ich schmeiß alles zusammen-Aktion“, hat aber trotzdem versucht, ihre Kreation zu verschriftlichen.

Für Valeries Pancakes benötigst du:

– 1 Banane
– 4 EL Leinsamen
– 1 EL Kokosmehl
– 1 EL Veganz Agavendicksaft
Pflanzendrink, wie zum Beispiel Mandelmilch oder Veganz Kokos-Reis Drink nach Bedarf, bis eine Masse entsteht, die flüssig genug ist
– Nüsse fürs Topping

Dann müssen alle Zutaten einfach nur gut vermischt werden und in ein wenig Kokosöl goldbraun angebraten werden. Als Topping hat sie eine Nussmischung in Kokosblütenzucker karamellisiert und auch der Veganz Doppelkeks Lemon Cake Style hat sich auf die Pancakes geschlichen. Hmmm lecker!

Wir wünschen dir eine schöne Osterzeit und happy BEAUTIFUL VEGAN EASTER mit Veganz!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.