Cashewnuss

Blog, Lifestyle & Food | 23. November 2015

Herkunft
Ursprünglich kommt die Cashewnuss aus Brasilien. Portugiesische Seefahrer brachten den Kaschubaum bereits im 16. Jahrhundert nach Mosambik und Indien. Heutzutage findet der Anbau weltweit in tropischen Regionen Südamerikas, Afrikas und Asiens statt. Botanisch ist das immergrüne Gewächs eng mit dem Mangobaum verwandt, denn er liefert gleich zwei Früchte: die bunten Cashew-Äpfel, aus denen die Brasilianer Saft und Konfitüre kochen, und die Cashewkerne, die in ihrer harten Schale wie ein Anhängsel daran baumeln.

Besonderheiten, Geschmack & Aussehen
Die kleine Cashewnuss ist die eigentliche Frucht des Cashewbaumes. Die Steinfrucht ist nierenförmig gekrümmt und hat eine harte Schale mit je einem essbaren Samen. Die fast weißen Cashewkerne haben einen sehr milden, feinen und leicht süßlichen Geschmack. Ihre Konsistenz ist deutlich weicher als bei echten Nüssen und cremig-buttrig. Mit lediglich 42 g Fett/100 g zählen Cashewkerne zu den fettarmen Nüssen. Ihr hoher Eiweißgehalt und ihre 270 mg Magnesium pro 100 g machen sie zur perfekten Nervennahrung für Vegetarier und Veganer. Außerdem enthalten Cashewkerne Tryptophan, aus dem im Gehirn Serotonin entsteht: Mit 450 mg Tryptophan pro 100 g sind sie also ein echter Glücklichmacher.

Da die Schale der Cashews beim Öffnen einen reizenden Stoff freigibt, müssen die Früchte vor dem Verzehr zuerst geröstet werden. Nur so verflüchtigt sich der Reizstoff zu großen Teilen und die brüchige gewordene Schale lässt sich leicht aufknacken. Wegen der komplizierten Verarbeitung sind die Nüsse so teuer.

Verwendung
Cashewnüsse kommen lediglich geschält in den Handel. Je nach Geschmack kann man sie salzig, pikant gewürzt oder auch karamellisiert genießen. Im Müsli, Studentenfutter oder als kleiner Snack für Zwischendurch sind sie natürlich auch sehr beliebt. Cashewnüsse schmecken super in herzhaften oder exotischen Gerichten, Salaten und Saucen. Auch zum Backen sind die Nüsse geeignet.

Portionsgröße
Bei den Portionen wegen des relativ hohen Kaloriengehalts sollte man Maß halten.

Saison
Geschälte und geröstete Cashewnüsse sind das ganze Jahr über erhältlich.

Kommentare

Eure Kommentare

  1. Antworten

    Markus
    7. April 2016

    Nicht nur die Nuss kann verwendet werden, der Baum wirft gleich verschiedene Produkte ab. Neben der Nutzbarkeit der Vitamin-C-haltigen Äpfel für die Gewinnung eines speziellen Safts und die Verarbeitung zur Marmelade lässt sich auch das Öl nutzen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Zurück

Zurück

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück